In der heutigen Episode möchte ich vier Fragen beantworten, um zu erörtern, wie sich dein Business am effektivsten verbessern lässt. Damit möchte ich außerdem einen Beitrag zu Claudia Germers geplantem Round Up-Post leisten. Claudia Germer ist Expertin für Marketing und Webdesign. Sie baut professionelle Seiten und nimmt dich mit auf die Reise: Was willst du eigentlich? Was ist dein Business? Ihre Website Coach-aufwaerts.de ist ein ideales Beispiel dafür, wie eine moderne Webseite aussehen sollte.

Frage Nr. 1: Was möchtest du Coaches empfehlen, die möglichst schnell neue Kunden gewinnen wollen?

Es gibt drei verschiedene Wege Kunden zu gewinnen:

Kundschaft aufbauen: Du baust dir nach und nach deinen Tribe auf. Das kannst du anhand von klassischem Content Marketing erreichen, also über verschiedenen Kanäle, wie Social Media, Blogs, Podcasts. Diese Methoede ist sehr solide, nimmt aber einiges an Zeit und Aufwand in Anspruch.

Kundschaft kaufen: Die zweite Methode funktioniert durch bezahlte Werbung, wie Facebook Ads, Google Ads oder Linkedin Ads. Du zahlst Geld dafür dass Networks Leute zu dir schicken. Vorraussetzung dafür ist:

  • Du hast etwas zu verkaufen, was man verlinken kann. Das Ganze funktioniert z.B. nicht ohne Website.
  • Du hast ordentlich Geld, das du investieren kannst. Die Kosten sind vielleicht höher als du zunächst erwartest.
  • Du hast ein Produkt, das sich gut verkaufen lässt.

Kundschaft leihen: Du bietest dem Tribe anderer Leute wertvolle Sachen und hilfst damit Anderen, die schon Kundschaft und Reichweite haben, wichtige Inhalte für die Gruppe zu erzeugen. Damit baust du ein Vertrauensverhältnis auf, sodass die dich bald kennt und Teil deiner Kundschaft wird. Das ist ein durchaus eleganter Weg, weil es sich dabei ganz klar um eine Win-win Situation handelt. Von Content-Sharing haben in der Regel beide Parteien etwas von.

Frage Nr. 2: Was sollen Coaches auf ihrer Website unbedingt unterbringen, wenn sie damit effektiv neue Kunden erreichen wollen?

  • Mehrwert (Beweis für Kompetenz)

Die Webseite allein reicht nicht aus, sie ist nur die Basis. Wer ein Thema bei Google eingibt wird, der möchte zunächst Informationen. Diesen Mehrwert muss deine Website, neben deinem Produkt, bieten. Die Website sollte außerdem immer in Bewegung sein, sodass die Leute auch wiederkommen wollen.

  • Terminbuchungsformular

Deine Webseite sollte unbedingt über ein Terminbuchungsformular für ein kostenloses Testgespräch verfügen. Besonders für Coaches ist es enorm wichtig, dass sie ihre Leistungen probeweise anbieten und die Kunden damit überzeugen.

  • Bedingungen der Zusammenarbeit :

Die Website sollte Aufschluss darüber geben, unter welchen Bedingungen man mit dir zusammenarbeiten kann. Es ist z.B von großem Vorteil das Offline-Business mit dem Online-Business zu verbinden. Kann der Kunde deine Leistungen nur lokal vor Ort in Anspruch nehmen, grenzt das den Nutzen der Online-Präsenz stark ein. Beantwortet werden sollte also: Wo kann ich dich als Kunde mal treffen? Auf welchen Veranstaltungen bist du vertreten?

Frage Nr.3:Nur wenige Coaches können von ihrem Business leben. Welche Fehler können sie vermeiden, wenn sie als Coach erfolgreich werden wollen. Gibt es drei typische Fehler, die dir beim Marketing immer wieder auffallen?

  • Viele Coaches werben nur, sind aber ansonsten unsichtbar. Sie haben nur eine Website, die aber nicht Teil einer sinnvollen Strategie ist. Dabei ist es unglaublich wichtig, permanent sichtbar zu sein. Viele Themen sind nur während einer bestimmten Phase ihres Lebens relevant für den Kunden. Diesen Moment heißt es abzupassen! Das heißt: Immer Präsenz zeigen und aktiv sein.
  • Eine schlechte Webseite ist eins der größten K.O-Kriterien für ein Business. Ist deine Website zu langsam, zu altmodisch oder mobil nicht gut nutzbar, hast du schlechte Karten. Auch ein völlig überladene Seite kann dich schnell ins Aus schießen. Der Mensch ist ein Augentier, investiere also unbedingt Zeit und Geld für deinen professionellen Online-Auftritt.

Frage Nr. 4: Was sollten Coaches auf jeden Fall machen, wenn sie a) auf ihrer Webseite auf den ersten Blick als Experte rüberkommen wollen, b) Vertrauen gewinnen wollen?

Zeugnisse sind heutzutage nicht mehr Nonplusultra. Viel wichtiger sind Arbeitsproben (Podcasts, Blog, u.ä) und Testemonials, also Meinungen von deinen Kunden, die ich überprüfen kann. Super funktionieren auch Videos und Bilder von Auftritten, die du auf deiner Website präsentierst. Bei öffentlichen Auftritten solltest du daher immer einen Fotografen dabei haben! Du auf der Bühne, das ist total cool, wirkt nicht so gestellt und schafft daher Vertrauen!

Welche wertvollen Tipps es sont noch für dein Business gibt, hörst Du in der aktuellen Episode!

OLAF out!